Vegetarische Grillspezialitäten

Die Grillsaison ist eröffnet. Neben Würstchen, Fleischspießen und Steaks landen immer häufiger auch knackiges Gemüse, marinierter Tofu, Grillkäse oder Fisch auf dem Grill. Vegetarisches Grillen kann wunderbar abwechslungsreich und schmackhaft sein und alles andere als langweilig. Wir geben Ihnen Tipps und Anregungen.

Grillgemüse – der Klassiker

Grillgemüse ist der vegetarische Klassiker. Es gibt unzählige Möglichkeiten, Gemüse auf dem Grill zuzubereiten. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Man kann sein Lieblingsgemüse auf Spieße stecken, in Päckchen verpacken oder einzeln grillen. Besonders gut geeignet für Grillspieße sind Paprika, rote Zwiebel, Zucchini, Aubergine und Pilze. Oder man packt sein Lieblingsgemüse in Päckchen und würzt sie nach Belieben mit einer Marinade aus Öl, Salz, Pfeffer, Knoblauch, Rosmarin, Thymian und Oregano. Für die Päckchen kann man klassisch Alufolie nehmen oder diese durch Bananen- oder Weinblätter ersetzen. Fügt man in das Gemüsepäckchen ein Stück Feta dazu, so schmeckt es auch den Gemüsemuffeln. Auch gefülltes Gemüse erfreut sich großer Beliebtheit. Paprika, Zucchini oder Pilze, sie lassen sich nach Belieben vegetarisch oder mit Hackfleisch befüllen. Da Pilze eine top Eiweißquelle sind, liefern sie auch in der fleischlosen Variante reichlich Protein und sind deswegen bei Vegetariern und Veganern besonders beliebt.

Gegrillte Champignons mit Käse-Kräuter-Füllung

Zutaten für 4 Personen

  • 12 richtig große Champignons
  • 150 g mittelalter Gouda
  • 100 g Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL gemischte Tiefkühlkräuter

Zubereitung

Schritt 1

Champignons bitte nicht mit Wasser abspülen, da sie sich sonst vollsaugen und an Geschmack verlieren. Stattdessen putzen Sie sie mit einer weichen Gemüsebürste. Alternativ können Sie die Pilzköpfe auch mit Küchenpapier abreiben. Anschließend die Stiele herausbrechen und die Champignons mit einem kleinen Löffel oder einem Schälmesser vorsichtig aushöhlen. Die Lamellen sollten dabei komplett entfernt werden.

Schritt 2

Den Gouda in zwei gleich große Stücke teilen. Eine Hälfte grob, die andere Hälfte fein reiben. Die Crème fraîche in ein Schälchen geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Tiefkühlkräuter und den fein geriebenen Käse zugeben und alles gut verrühren.

Schritt 3

Jetzt füllen Sie die ausgehöhlten Champignonköpfe mit der Käsecreme. Nehmen Sie dazu einen kleinen Löffel und verteilen die Masse gleichmäßig auf die Pilze. Anschließend geben Sie auf jeden Pilz etwas von dem grob geriebenen Gouda.

Schritt 4

Damit der geschmolzene Käse nicht in den Grill läuft, sollten Sie eine Alu-Grillschale oder etwas Folie verwenden. Setzen Sie die gefüllten Champignons darauf und grillen Sie sie für etwa zehn Minuten. Die Pilze sind fertig, wenn die Käsehaube schmilzt. Die Zubereitung funktioniert natürlich auch im Backofen.

Tipp: Wenn Sie es besonders würzig mögen, probieren Sie doch mal eine Füllung mit pikantem Blauschimmelkäse. Sie ersetzen die Hälfte vom Gouda durch Blauschimmel, füllen damit die Pilze und verwenden den geriebenen Gouda zum Drüberstreuen.

Quelle: Koch mit

Süßes vom Grill

Zu einem gelungenen Grillfest gehört auch eine süße Nachspeise. Üblicherweise wird Kuchen gereicht, denn Süßes, das über dem Feuer gegart wird, ist oft noch eine Rarität. Wie wär´s mit einem leckeren Dessert vom Grill? Die Kombination aus Röstaromen und fruchtiger Süße ergibt besondere Geschmacksnuancen. Banane, Ananas, Pfirsichen, Mangos, Birnen, Wassermelonen – beinahe jedes Obst lässt sich grillen, entweder als saftiger Fruchtspieß oder einzeln garniert mit raffinierten Saucen und Toppings.

Gegrillte Ananas mit Frischkäse und Honig

Zutaten

  • 2 Ananas
  • 100 g Pinienkerne
  • Etwas Minze
  • 1 Limette
  • 250 g Frischkäse
  • Honig
  • Etwas Zimt

Zubereitung

Schritt 1

Zuerst schälen Sie die Ananas und entfernen beide Enden. Schneiden Sie sie dann in dicke Ringe, die Sie gut auf den Rost legen können. Waschen Sie die Limette ab und pressen Sie ihren Saft aus. Geben Sie die Pinienkerne in eine kleine Grillschale und rösten sie auf dem Grill vorsichtig an. Passen Sie aber auf, dass sie nicht anbrennen. Lassen Sie sie lieber zu kurz auf dem Grill, als zu lange.

Schritt 2

Bestreichen Sie die Ananasscheiben mit Honig und geben sie dann auf den Rost. Grillen Sie sie für insgesamt 5 Minuten. Verteilen Sie die Scheiben dann auf die Teller. Geben Sie pro Scheibe dann einen Klecks Frischkäse auf die Scheibe, verteilen großzügig Honig darüber und bestreuen sie mit den gerösteten Pinienkernen. Träufeln Sie den Limettensaft über das Grillobst, bestreuen es noch mit etwas Zimt und dekorieren alles mit ein paar Minzblättern.

Quelle: Koch mit

 

SenioHilfe wünscht guten Appetit!