Select Page

Was ändert sich 2024 in der Pflege?

Auch im neuen Jahr gibt es wieder einige Änderungen in der Pflege. SenioHilfe hat für Sie alle wichtigen Änderungen in der Pflege, bei den Pflege- und Geldleistungen sowie bei der Pflegekasse zusammengestellt. 

Pflegerin und Pflegebedürftige

Welche Aufgaben hat ein pflegender Angehöriger?

Ab dem 1. Januar 2024 werden die Leistungen der Pflegekasse erhöht. Mit dem Pflegehilfe- und Entlastungsgesetz (PUEG) will der Gesetzgeber Pflegebedürftige bei steigenden Kosten entlasten und ihre Angehörigen unterstützen. Ein Schwerpunkt liegt in der ambulanten Pflege. Im ersten Schritt werden die wesentlichen Dienstleistungen im häuslichen Bereich erhöht.

Ab dem 1. Januar 2024 erhöhen sich das Pflegegeld und die ambulanten Pflegesachleistungen. Diese Leistungen werden jeweils um fünf Prozent erhöht. Ambulante Sachleistungen sind häusliche Pflegehilfe durch ambulante Pflege- und Betreuungsleistungen. Weitere Erhöhungen folgen ein Jahr später, also zum 1. Januar 2025. 

Darüber hinaus wird der Anspruch auf das sogenannte Pflegeunterstützungsgeld ausgeweitet. Ab dem 1. Januar 2024 haben pflegende Angehörige in akuten Situationen Anspruch auf bis zu zehn arbeitsfreie Tage. Diese Unterstützung steht pro pflegebedürftiger Person pro Kalenderjahr für bis zu zehn Arbeitstage zur Verfügung.

    Höhere Zuschläge für die Pflege im Heim

    Wenn Sie einen der Pflegegrade 2 bis 5 innehaben und in einer vollstationären Pflegeeinrichtungen leben, erhalten zusätzlich zu den Kosten einen „Leistungszuschlag“. Dieser Zuschuss wird von der Pflegekasse an das Pflegeheim gezahlt. Dadurch verringert sich der Eigenanteil der Heimbewohner an den Kosten. Die Höhe der monatlichen Zuschläge hängt davon ab, wie lange der Pflegebedürftige bereits in stationärer Pflege lebt.

    Ab dem 1. Januar 2024 wird dieser Zuschlag erhöht:

    • bei einem Aufenthalt von 0 bis 12 Monaten von derzeit 5 Prozent auf 15 Prozent
    • bei einem Aufenthalt von 13 bis 24 Monaten von 25 bis 30 Prozent
    • bei einem Aufenthalt von 25 bis 36 Monaten von 45 bis 50 Prozent
    • bei einem Aufenthalt von mehr als 36 Monaten von 70 auf 75 Prozent

    Der Leistungszuschlag ist in § 43c SGB XI geregelt.

    Unsere kostenlosen Online-Pflegekurse

    Seguna Online Pflegekurse

    Alle wichtigen Informationen für den Pflegealltag

    Die SEGUNA Pflegekurse finden online statt, was den Vorteil hat, dass Sie jederzeit und von überall darauf zugreifen können. Sie können Themen auswählen, die Sie besonders interessieren, und in Ihrem eigenen Tempo vorankommen.

    Bildnachweise: Foto von Andrea Piacquadio von Pexels; Foto von Vlada Karpovich von Pexels; Foto von Lumpi von Pixabay; Foto von bialasiewicz von 123fr.com

    WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner