Select Page

SenioHilfe-Check

Ergoflix L: Der faltbare Elektrorollstuhl

Elektrische Rollstühle gehören heutzutage fast zum alltäglichen Bild auf den Straßen. Sie bieten Menschen, die sich nur noch eingeschränkt bewegen können, große Mobilitätsvorteile und geben ihnen damit ein Stück Freiheit zurück. Ob man älter ist und nur noch wenige Schritte gehen kann oder ob man vollständig bewegungseingeschränkt ist – ein elektrischer Rollstuhl ermöglicht es, eigenständig Besorgungen zu erledigen, Bekannte oder Freunde zu besuchen und sogar wieder einen Urlaub anzutreten, ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein.

Unsere Gesellschaft wird älter, aber auch mobiler. Die Zeiten sind vorbei, in denen Menschen, die unter einer Schwäche des Bewegungsapparates leiden, das Leben nur noch in den eigenen vier Wänden verbringen. Insbesondere faltbare elektrische Rollstühle bieten den Vorteil des einfachen Transportes im Auto, der einfachen Verstaubarkeit bei Bahn-, Bus- und Flugreisen und somit der Mitnahme auf Reisen.

SenioHilfe hat den faltbaren elektrischen Rollstuhl  Ergoflix L der Firma JBH Medizintechnik getestet. Lesen Sie, für wen sich der Ergoflix L eignet, welche Vorteile der Ergoflix L im Gegensatz zu normalen elektrischen Rollstühlen bietet und ob es die Möglichkeit gibt, den Ergoflix L  durch die Krankenkasse bezuschussen zu lassen.

Beckenbodentraining

Der Elektrorollstuhl im Test

Schon der erste Eindruck vermittelt Souveränität und Robustheit. Schnell ist der Ergoflix L auseinandergeklappt und schon das erste Probesitzen zeigt, die Sitzfläche ist großzügig bemessen. Man sitzt bequem, aber nicht zu weich und durch das höhere Sitzkissen ist der Ergoflix individuell auf die Körpergröße anpassbar.

Der Ergoflix L hat zwei Batterien, die einfach getrennt entnehmbar sind und separat geladen werden können. Mit seinen 23 kg Gesamtgewicht ist der Ergoflix L zwar kein Leichtgewicht, aber zusammenklappt lässt sich der Ergoflix L einfach ohne viel Kraftanstrengung wie ein Trolley hinter sich her ziehen.

Der Ergoflix L wird über eine Art Joystick gesteuert, was zunächst keinen großen Kraftaufwand benötigt, was aber einer gewissen Übung bedarf. Nach einigen Runden und ein wenig Eingewöhnung ließ sich der Ergoflix L selbst in einem engen Bad zuverlässig bewegen, was an dem feinfühligen Joystick liegt, der selbst kleinste Bewegung sehr exakt an die Räder überträgt.

Die maximale Höchstgeschwindigkeit ist mit 6 km/h angegeben. Damit wird zwar kein Geschwindigkeitsrausch erzeugt, aber diese Geschwindigkeit entspricht einem schnellen Gang. Man kann fünf unterschiedliche Geschwindigkeitsstufen einstellen. In den eigenen vier Wänden empfiehlt es sich sicherlich nur mit den langsameren Geschwindigkeitsstufen zu fahren, denn ansonsten besteht die Gefahr, dass zumindest am Anfang der ein oder andere Türrahmen darunter leidet.

    Eigenschaften des Ergoflix L

    Eine Besonderheit ist das hohe Gewicht von maximal 160 kg, das der Ergoflix L tragen kann. Das macht sich auch in der Steigfähigkeit bemerkbar. Laut Hersteller schafft der Ergoflix L eine Steigung von 12 Grad. Im Test haben wir den Ergoflix L die Aus- und Einfahrt einer Tiefgarage mit einer merklichen Steigung hinauf- und im Anschluss wieder runterfahren lassen. Wir hatten nie das Gefühl, das der Ergoflix L mit dieser Situation überfordert war. Ohne große Kraftanstrengung meisterte der Ergoflix L die mehr als 6 Meter sehr steile Ausfahrt der Tiefgarage. Auch bei der Abfahrt kam nie ein Gefühl der Unsicherheit auf, was mit Sicherheit auch auf die 12 Zoll großen Antriebsräder zurückzuführen ist.

    Sein kleiner Wendekreis macht Ergoflix L zum perfekten Reisebegleiter bei der Benutzung von engen Räumlichkeiten (wie zum Beispiel öffentlichen Toiletten).

    Der Ergoflix L ist mit wenigen Handgriffen zusammenklappbar, nach einer gewissen Übung schafft man es in weniger als 10 Sekunden. Das Verstauen des Ergoflix L war selbst im Kofferraum eines Kleinwagens möglich. Sehr gute Manövrierfähigkeit, hochwertige Verarbeitung, leichtes Aufladen der Akkus sowie eine hohe Reichweite von bis zu 24 Kilometern mit nur einer Akkuladung machen den Ergoflix L zum wahren Talent in Sachen Mobilität. Das Einkaufen aber auch Wandern und Tracking ist somit wieder möglich. Dazu kommt, das fast spielend einfache Aus- und Einklappen und die Möglichkeit, den Ergoflix L auch auf kleinsten Raum zu verstauen.

    Für Menschen, die aufgrund einer Behinderung des Bewegungsapparates einschränkt mobil sind und für Menschen die vollständig geheinschränkt sind, kann der Ergoflix L eine sehr gute Möglichkeit sein, wieder selbstständig mobil zu werden und den eigenen Mobilitätsradius zu erweitern.

    Zudem verfügt der Ergoflix L über eine Hilfsmittelnummer und kann somit bei einer Verordnung von der Krankenkasse bezuschusst werden.

     

    SenioHilfe-Check: Unser Fazit

    SenioHilfe empfiehlt den Ergoflix L uneingeschränkt als Alltagshelfer und auch als Begleiter bei Freizeit- und Urlaubsaktivitäten.

    Wichtig: Der SenioHilfe-Check ist unabhängig und neutral. 

    Ihr kostenloses Pflegepaket

    Haben Sie einen Pflegegrad und benötigen Sie monatlich Hilfsmittel?

    Dann beantragen Sie Ihr kostenloses, monatliches Pflegepaket jetzt! Übersenden Sie uns Ihre Angaben, wir regeln alles mit der Pflegekasse. Schnell. Einfach. Stressfrei.

     

    >> Stellen Sie jetzt den Antrag

    Das können Sie auf SenioHilfe alles erledigen:

    Klicken Sie einfach unten auf die Dienstleistung, die Sie benötigen. Wichtig: Unsere Serviceleistung und Beratung ist und bleibt für Sie kostenlos! Klicken Sie einfach auf das Bild der Dienstleistung, die Sie benötigen.

    Pflegepaket
    SenioHilfeShop
    SenioLotse
    Treppenlifte bei SenioHilfe
    SenioMagazin

    Interessieren Sie sich für einen Elektro-Rollstuhl?

    Wir geben Ihr Interesse gerne an unseren Kooperationspartner weiter. Hierzu benötigen wir lediglich Ihre Angaben – danach wird sich unser Partner bei Ihnen melden.

    Mobilität
    • Mobilitätslösungen
    • Persönliche Angaben
    Suchen Sie für sich selbst oder für einen Angehörigen?
    Was genau suchen Sie?
    Ist ein Pflegegrad vorhanden und falls ja, welcher?
    Unter welchen Erkrankungen leidet die pflegebedürftige Person? (mehrere Antworten möglich)