Select Page

Adaptive Kleidung – wir nehmen Ihren Nutzen unter die Lupe

Adaptive Kleidung ist im Trend! Oftmals wird dann das An- und Ausziehen von T-Shirts, Hemden oder Hosen zur Herausforderung. Was für manche nur temporär zur Qual wird, damit müssen Menschen, die in der Bewegung eingeschränkt sind, dauerhaft leben. Erfahren Sie bei SenioHilfe alles über adaptive Kleidung, die man schnell und einfach wechseln kann.

Kleider machen Leute

Dieses allseits bekannte Zitat nehmen wir nur zu oft im Alltag war. Wir wollen auf der einen Seite funktionelle Kleidung tragen, die uns schützt und in der wir uns wohlfühlen und auf der anderen Seite soll sie unsere Ausstrahlung und unser Selbstbewusstsein unterstreichen.

Für Menschen mit Handicap ist es oft besonders schwer, funktionelle Kleidung zu kaufen, die ihren Bedürfnissen angepasst ist. Nicht nur weil das Ladengeschäft um die Ecke oftmals nicht für diese Zielgruppe gerüstet ist, sondern schlichtweg die Auswahl an geeigneter Bekleidung nicht vorhanden ist.

Adaptive Wear, eine funktionelle und modische Bekleidung für gehandicapte Menschen, kann für viele Menschen, die in der Bewegungsfähigkeit eingeschränkt sind, eine Lösung sein, sich unbeschwert zu bewegen und modisch zu kleiden. Adaptive Wear, auch adaptive Kleidung genannt, soll nicht nur Mode für Menschen im Rollstuhl sein, sondern Mode für jeden.

Adaptive Kleidung ist Image und viel mehr

Kaum werfen wir uns von der Alltagskleidung in ein an anderes Outfit, werden wir zum Sportler, Manager, Arbeiter. Wir nutzen ganz selbstverständlich für die Gartenarbeit die Arbeitshose, auf der Couch chillen wir in Jogginghose und in der Freizeit zum Ausgehen wollen wir auffallen aber auch lässig rüberkommen.

Was ist, wenn wir uns von einen auf den anderen Tag plötzlich nicht bücken können, weil wir einen Hexenschuss haben, oder den Arm nicht mehr heben können oder wir uns die Schulter beim Sport gezerrt haben?

So ergeht es vielen älteren Menschen aber auch Menschen, die mit einer Bewegungseinschränkung leben müssen. Manche nur zeitweise, andere dauerhaft. Es gab zwar einige wenige Unternehmen, die sich in der Vergangenheit dieser Zielgruppe der Menschen mit Handicap angenommen hatten, aber oftmals war die Bekleidung eine Sonderanfertigung, die mehr am praktischen Nutzen als auf den modischen Aspekt ausgerichtet war.

Nun wird adaptive Bekleidung immer massentauglicher und auch bekannte Modemarken wie Tommy Hilfiger, Nike und auch Marken wie SO YES oder JUSTaSHIRT bieten adaptive Kleidung an, ohne dass man dies auf den ersten Blick wahrnimmt.

Die Schuhe anziehen, ohne sich zu bücken, das Hemd ohne lästige Knöpfe, die Hose mit Seitennahtöffnungen, das Kleid, das an der Seite komplett geöffnet werden kann, und das Shirt, das am Ärmel über einen Reißverschluss verfügt und somit leichter über den Kopf zu ziehen ist – adaptive Mode soll das An- und Ausziehen erleichtern aber auch ein gutes Lebensgefühl vermitteln. Adaptive Wear beinhaltet Eigenschaften, die stilvoll, funktionell und diskret sind. Sie erleichtert im Alltag das Umziehen und spendet somit auch eine Unabhängigkeit von Dritten.

Den praktischen Nutzen, mit einer Hand eine Jacke zu schließen und wieder zu öffnen oder keine Schnürsenkel zu binden, werden sicherlich nicht nur gehandicapte Menschen wertschätzen.

Adaptive Wear kann für viele ältere Menschen, Menschen mit Handicap und behinderte Menschen eine Alternative sein, ein Stück Normalität in den Alltag zu bringen und damit ein positives Lebensgefühl zu gewinnen.

Adaptive Wear schenkt ein gutes Gefühl

Ist Bekleidung nicht auch eine auch Reflexion der eigenen Seele? Modische adaptive Bekleidung kann Flexibilität schenken, ist Ausdruck der eigenen Individualität und kann Menschen mit Handicap ein gutes Gefühl schenken.

„Kleider machen Leute“, das gilt nach wie vor aber es gibt auch eine englische Redensart: „Das Leben ist nicht perfekt, aber das Outfit kann es sein“.

Unsere Empfehlungen

Pin It on Pinterest

Cart Menu Button Icon0
Ihr Warenkorb