Pflegeberatung – Jetzt NEU bei SenioHilfe

Ein Pflegefall kommt oft plötzlich und unerwartet. Ein Unfall oder schwere Erkrankung verändern das Leben des Betroffenen und seiner Angehörigen von einem Tag auf den anderen. Sie müssen sich nicht nur mit diesem Schicksalsschlag abfinden, sondern auch die Pflege des geliebten Menschen organisieren oder selbst in die Hand nehmen. Zeit für große Vorbereitungen und ausführliche Recherchen bleibt da nicht und so ist man froh, wenn man von einem kompetenten Pflegeberater „an die Hand genommen“ und in die Materie der häuslichen Pflege eingeführt wird. Unsere zertifizierte Pflegeberaterin steht Ihnen ab sofort telefonisch zur Verfügung und beantwortet alle Ihre Fragen rund um das Thema Pflege.

Haben Sie Anspruch auf eine Pflegeberatung?

Grundsätzlich haben Sie Anspruch auf eine Pflegeberatung, wenn Sie einen Pflegegrad haben. Grundlage dafür sind die Richtlinien nach § 7a SGB XI des GKV-Spitzenverbands. Bei SenioHilfe werden Sie unabhängig vom Pflegegrad beraten. Wir wollen, dass Sie als Pflegebedürftige bzw. pflegende Angehörige jede Unterstützung erhalten, die Ihnen zusteht.

Worüber werden Sie beraten?

Ein Pflegeberatungsgespräch bei SenioHilfe ist immer individuell und empathisch. Unsere Pflegeberaterin nimmt sich Zeit für Sie, denn uns ist es wichtig, dass Sie mit einem guten Gefühl aus dem Gespräch gehen. Sie werden ausführlich über die unterschiedlichen Unterstützungsmöglichkeiten, die Ihnen bei einem Pflegefall Verfügung stehen, beraten. Haben Sie bereits einen Pflegegrad, so stehen Ihnen verschiedenste finanzielle Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung wie z.B. Pflegegeld, Entlastungsbeträge, Verhinderungs– oder Kurzzeitpflege zu. Welcher dieser Leistungen die passende für Sie ist und wie Sie diese erhalten können, werden Sie gemeinsam im Gespräch mit unserer Pflegeberaterin herausfinden. Haben Sie noch keinen Pflegegrad, dann erfahren Sie, wie Sie einen Pflegegrad beantragen können und wie Sie sich auf den Besuch durch den MDK vorbereiten können. Unsere Pflegeberaterin berät sie darüber hinaus über die passenden Hilfsmittel wie Gehhilfen oder Inkontinenz-Hilfsmittel, sollten Sie welche benötigen. Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre ganz persönlichen Fragen aus Ihrem Pflegealltag zu stellen.

Wie läuft die Pflegeberatung ab?

Zuerst analysieren Sie im gemeinsamen Gespräch wie Ihre aktuelle gesundheitliche sowie pflegerische Situation aufgebaut ist. Gemeinsam gehen Sie darauf ein, in welchen Punkten die Versorgung schon sehr gut läuft und wo Sie sich noch mehr Unterstützung wünschen würden. Nachdem die Pflegeberaterin Ihren Bedarf ermittelt hat, erfolgt die Beratung. Die Beratung umfasst vier wichtige Bereiche:

  • Pflegegrad und Antragsverfahren
  • Pflegeleistungen der Pflegeversicherung
  • Hilfsmittel und barrierefreier Umbau der Wohnung
  • Stabilisierung und Entlastung

Unsere Pflegeberaterin berät Sie ausführlich und stellt den Kontakt zu den passenden Versorgern im Bereich Hilfsmittel und Barrierefreiheit her. Selbstverständlich geht sie auch auf Ihre ganz persönlichen Fragen ein.

Vereinbaren Sie gleich einen Termin für Ihre individuelle telefonische Pflegeberatung durch unsere zertifizierte Pflegeberaterin.