Select Page

So bleibt reife Haut intakt

Mit einer Fläche von eineinhalb bis zwei Quadratmetern dient unsere Haut als wahrer Schutzschild gegen Umwelteinflüsse, Hitze und Kälte. Auch Krankheitserreger wie Bakterien oder Allergene wehrt sie ab. Doch die Haut ist nicht nur unser größtes Organ, sondern auch das zarteste.

Mit dem Alter wird die Pflege der Haut wichtiger

Je älter wir werden, umso dünner werden auch die Haut und das Unterhautfettgewebe. Auch der Wasser- und Fettgehalt der Haut nimmt ab. Die Zellen der Oberhaut teilen sich nur noch alle 50 statt – wie in jungen Jahren – alle 27 Tage und die Lederhaut verliert an Elastizität. Damit die Haut auch im Alter ihre wichtigen Funktionen erfüllen und uns ein gesundes Aussehen verleihen kann, wird die richtige Pflege mit jedem Lebensjahr wichtiger.

Die Pflege der Haut von innen

Wie gesund die Haut aussieht, liegt auch am Lebenswandel. Sinnvolle Hautpflege beginnt mit nährstoff- und vitaminreicher Ernährung und ausreichender Flüssigkeitszufuhr. Fühlt sich die Haut extrem trocken an oder juckt sie sogar, kann das gerade bei älteren Menschen mit dem üblicherweise nachlassenden Durstgefühl zusammenhängen. Im Sommer, wenn der Körper zusätzlich durch Schwitzen Flüssigkeit verliert, ist es besonders wichtig genug zu trinken. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt 1,5 Liter pro Tag. Manchmal ist die trockene Haut aber auch ein Warnzeichen für eine Hormon- oder eine Stoffwechselerkrankung. Bei chronisch trockener Haut sollte ein Arzt abklären, ob etwa eine Schilddrüsenunterfunktion oder Diabetes mellitus vorliegt.

Die Pflege der Haut von außen

Mit fortschreitendem Alter lässt die Aktivität der Talgdrüsen nach und die Haut wird dünner und verletzlicher. Deshalb sind jetzt Pflegeprodukte mit einem hohen Anteil an feuchtigkeitsbindenden und elastizitätserhaltenden Substanzen ein Muss. Besonders bei der Reinigung sollte auf alle Stoffe verzichtet werden, die der Haut die Feuchtigkeit entziehen. Vorsicht ist auch geboten bei stark parfümierten Hautcremes und Lotionen, denn sie reizen die beanspruchte Haut und lösen nicht selten Allergien aus.

Schutzbalsam für besondere Ansprüche

Für die trockene Altershaut ausgezeichnet geeignet ist eine neue Generation von Schutzbalsamen angereichert mit wertvollen Vitaminen. So sorgt beispielweise Vitamin E für ausreichende Feuchtigkeit der Haut, macht sie geschmeidig und fördert eine ausreichende Durchblutung. Daneben hat es eine beruhigende und entzündungshemmende Wirkung. Moderne Schutzbalsame bieten gerade für die sensible Haut im Intim-/Po-Bereich, zwischen den Oberschenkeln oder unter den Armen die ideale Pflege. Dieses medizinische Hautpflegeprodukt erhält nicht nur die Feuchtigkeit und Elastizität der Haut, sondern bildet auch einen wasserabweisenden Schutz gegen äußere Einflüsse und verhindert so effektiv das Wundscheuern. Schutzbalsame sind zudem äußerst sparsam in der Anwendung. Schon eine dünne Schicht sanft einmassiert steigert das Wohlbefinden spürbar. Menschen mit stark beanspruchter Haut, wie es bei regelmäßiger Nutzung von Inkontinenzprodukten der Fall ist, setzen bevorzugt Schutzbalsam mit Vitamin E als wirksame Vorbeugung gegen Hautschäden ein.

Die Pflegeserie SEGUNA Derm ist speziell für die Anforderungen von reifer und empfindlicher Haut und Haaren entwickelt. Gut verträgliche Wirkstoffe sorgen für schonende Reinigung, intensive Pflege und ein angenehmes Wohlgefühl von Kopf bis Fuß. Das SEGUNA Derm 6er Set besteht aus Schutzbalsam, Reinigungsmilch, Hautlotion, Duschgel und Shampoo, Hand- und Nagelcreme und Fußpflegecreme.