Select Page

Sicher gehen in den eigenen vier Wänden

Laut einer Statistik passieren die meisten Unfälle im eigenen Haushalt. Deshalb ist es wichtig, das eigene Zuhause gegen potenzielle Unfallgefahren auszurüsten. Mit zunehmendem Alter erhöht sich zusehends das Risiko eines Haushaltsunfalls, da die Reaktionszeit abnimmt und man zudem an Gleichgewichtsstörungen leidet.

Insbesondere Haushaltsunfälle durch das Ausrutschen kommen häufig vor und lassen sich durch praktische und günstige Hilfsmittel vermeiden.

Beckenbodentraining

Im Badezimmer bieten Antirutschmatten einen sicheren Halt und sorgen dadurch für mehr Sicherheit und Selbstständigkeit. Sie nehmen zudem die Angst vor dem Ausrutschen. Antirutschmatten gibt es in verschiedenen Formen, von eckig bis rund. Man kann für jede Badewanne und Dusche die passende Antirutschmatte finden.

Gleiches gilt auch für rutschende Teppiche: Sie werden zu einer potenziellen Gefahr. Deshalb sollte man einen rutschenden Teppich auf jeden Fall rutschfest machen und so für mehr Sicherheit im Haushalt sorgen. Es gibt viele verschiedene und vor allem einfache Möglichkeiten, um einen Teppich rutschfest zu machen: entweder mit einer Antirutschmatte oder mit Antirutschstreifen. Eine Antirutschmatte gibt es als Gitterform, Vollgummi und als Vlies. Man muss die Antirutschmatte auf die benötigte Größe zuschneiden und ohne zu kleben unter die Matte legen. Eine gute Alternative sind die Antirutschstreifen. Sie sind selbstklebend und werden nur an die Ecken oder an den Rand des Teppichs befestigt.

Ein weiteres nützliches Hilfsmittel, um Böden aller Art rutschfest zu machen, sind Antirutschbeschichtungen. Antirutschbeschichtungen können auf jede Art von Boden angebracht werden, egal ob es Fliesen sind oder Treppen aus Holz. Sie bieten einen sicheren Halt und sorgen für ein sicheres Gehen innerhalb der eigenen vier Wände.

Wo kann eine Anti-Rutschbeschichtung eingesetzt werden?

In der gesamten Wohnung

In der gesamten Wohnung sollte dafür gesorgt werden, dass der Boden möglichst rutschfest ist. Dafür kann man eine Antirutschbeschichtung nutzen. Diese kann auf Fliesen aller Art, Böden und Treppen aus Holz, Stahl, Aluminium, Kunststoffflächen, Glas, pulverbeschichte Flächen und vielen anderen Oberflächen angebracht werden.

Ganz wichtig: Im Badezimmer

Oft werden Antirutschsysteme im Badezimmer eingesetzt, da es dort besonders gefährlich für ältere Menschen werden kann. Die Kombination aus Wasser und Fliesen wird zu einer potenziellen Rutschgefahr. Ein fester Halt ist deshalb sehr wichtig, um die Sicherheit im Badezimmer zu erhöhen und potenzielle Haushaltsunfälle zu reduzieren.

    Vorteile einer Anti-Rutschbeschichtung

    • Rutschfest: Die Antirutschbeschichtung macht Böden aller Art rutschfest.
    • Transparent: Die Antirutschbeschichtung fällt kaum auf und kann daher problemlos überall eingesetzt werden.
    • Sauber: Die Antirutschbeschichtung kann mit einem handelsüblichen Reiniger geputzt werden.

        Anti-Rutschbeschichtung vom Profi

        Mittlerweile gibt es viele Dienstleister, die sich darauf spezialisiert haben, die komplette Anbringung von Antirutschbeschichtungen abzuwickeln. Ein Dienstleister, der dafür bekannt ist, ist die KAMBA GmbH.

        Wir erklären Ihnen wie der Ablauf funktioniert:

        1. Sie stellen bei uns eine Anfrage für die Anbringnung einer Antirutschbeschichtung.
        2. Von unserem Dienstleister erhalten Sie zeitnah eine Rückmeldung für die Anbringung der Antirutschbeschichtung und werden in einem Gespräch genauer über den Auftrag befragt.
        3. Anschließend erhalten Sie einen Kostenvoranschlag und haben die Möglichkeit diesen entweder selbst bei der Pflegekasse einzureichen oder Sie überlassen es dem Dienstleister.
        4. Sobald die Genehmigung vorliegt, wird ein Termin mit Ihnen vereinbart, um die Antirutschbeschichtung anzubringen.
        5. Die Anbringung der Antirutschbeschichtung nimmt ca. 2-3 Stunden in Anspruch.

        Achtung: Die Beschichtung muss allerdings 24h trocknen. Planen Sie daher den Tag im Voraus.

          Übernahme der Kosten

          Ab einem Pflegegrad 1 kann man im Rahmen einer Wohnraumanpassung nach § 40 SGB XI einen Antrag auf Kostenübernahme oder Zuschuss bei Ihrer Pflegeversicherung für die Antirutschbeschichtung stellen.

            Interessieren Sie sich für eine Anti-Rutschbeschichtung?

            Klicken Sie auf den Link und wir setzen Sie mit unserem Kooperationspartner in Verbindung. Schnell. Einfach. Stressfrei.

             

            >> Stellen Sie jetzt den Antrag

            Das können Sie auf SenioHilfe alles erledigen:

            Klicken Sie einfach unten auf die Dienstleistung, die Sie benötigen. Wichtig: Unsere Serviceleistung und Beratung ist und bleibt für Sie kostenlos! Klicken Sie einfach auf das Bild der Dienstleistung, die Sie benötigen.

            SenioHilfeShop
            SenioHilfeShop
            SenioLotse
            Treppenlifte bei SenioHilfe
            Pflegepaket
            SenioMagazin

            Bild von Pixabay