Select Page

Reisen in diesen Zeiten – worauf Sie achten sollten

Die Bundesregierung hat eine weltweite Reisewarnung für Touristen wegen der Coronavirus-Pandemie bis 14. Juni herausgegeben und nicht weiter verlängert. Ab dem 15. Juni wird Reisen unter Berücksichtigung der sogenannten Reisehinweise wieder möglich sein. Der internationale Luft- und Reiseverkehr ist derzeit noch erheblich eingeschränkt, weltweit gelten in vielen Ländern weiterhin Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und Einschränkungen im öffentlichen Leben. Doch wie kann man in Zeiten von Corona einen Sommerurlaub planen?

Lässt sich der Sommerurlaub jetzt sicher planen?

Eine sichere Urlaubsplanung für den Sommer 2020 ist weiterhin schwierig. Reisen im Inland werden voraussichtlich mit Einschränkungen möglich sein. Bei Auslandsreisen wird es stark vom jeweiligen Ziel abhängen. Bitte erkundigen Sie sich genau, ab wann Sie wieder in welches Land einreisen dürfen. Grenzöffnungen und Voraussetzungen unterscheiden sich erheblich. Die Lage scheint sich in den nächsten Wochen deutlich weiter zu verbessern und zu entspannen, dennoch kann es weiterhin zu lokalen Ausbrüchen des Virus kommen. Daher empfehlen wir, eine Reise nur unter bestimmten Bedingungen des Reiseveranstalters zu planen, so dass Sie im Fall der Fälle ihr Geld problemlos zurückerhalten können.

 

Sollte man Urlaub in Deutschland machen?

Urlaub in Deutschland ist bald wieder möglich. Alle Reiseeinschränkungen werden gerade wieder aufgehoben. Fortan gelten in Hotels und Restaurants bestimmte Hygiene- und Abstandsregeln. Auch muss man sich mit Name und Kontaktdaten registrieren.

Da Urlaub in Deutschland wieder möglich ist und aufgrund der unsicheren Lage im Ausland und EU-Ausland haben sich viele Menschen zu einem Urlaub in Deutschland entschlossen – teilweise sogar in der eigenen Region. Die angespannte Situation bietet so auch Möglichkeiten, die eigene Heimat neu zu entdecken – und nicht zuletzt die Konjunktur gerade in der stark betroffenen Tourismusbranche wieder anzukurbeln.

 

Was passiert, wenn man sich im Ausland infiziert?

Bei einer Infektion im Ausland wird man als Reisender in Quarantäne gehen müssen. Dies gilt dann auch für alle Kontaktpersonen. Jeder Kontakt muss künftig nachvollziehbar sein. Restaurants und andere Einrichtungen werden also mit Registrierungslisten arbeiten müssen. Für ärztliche Behandlungen im EU-Ausland kommt die heimische Krankenversicherung auf, für Länder außerhalb der EU braucht man unter Umständen eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung. Es empfiehlt sich aber, in die Bedingungen zu schauen und gegebenenfalls Rücksprache mit dem Versicherungsunternehmen zu halten. So dürfen gesetzlich Versicherte im Ausland beispielsweise nur zu Ärzten gehen, die ebenfalls zum System der gesetzlichen Versicherung gehören. Auch der Rücktransport wird gegebenenfalls nicht übernommen.

    Bild von mbc-2016 auf Pixabay

    Unsere Empfehlungen

    Pin It on Pinterest