Ist der Weihnachtsmann eine deutsche Erfindung?

Ist der rote Mantel des Weihnachtsmanns eine Erfindung der Werbung? Warum wohnt Santa Claus am Nordpol? Woher stammt die Tradition des Christkinds? SenioHilfe hat nachgeforscht und ist diesen Fragen nachgegangen.

Woher stammt der Weihnachtsmann: Von Coca-Cola oder aus der Pfalz?

Sein heutiges Auftreten ist weltweit bekannt: Der Weihnachtsmann trägt einen roten Mantel, einen weißen Pelz, schwarze Stiefel, und ist in vielen Ländern als Santa Claus bekannt. Doch woher stammt er und seit wann ist er Teil unseres Weihnachtsfestes?

Santa Claus oder Sankt Nikolaus, wie er hierzulande heißt, geht auf die historische Gestalt des Bischofs Nikolaus zurück, der im 4. Jahrhundert nach Christus in einem Gebiet des römischen Reiches wohnte, das heute als türkische Riviera bekannt ist. Doch das heutige rot-weiße Gewand, noch dazu mit Pelz, wird Bischof Nikolaus in jenen Tagen nicht getragen haben. Wie erhielt der Weihnachtsmann nun seine Gestalt? Stimmt es, dass das amerikanische Unternehmen Coca-Cola ihn als Werbefigur brandmarkte und das Rot daher stammt?

Die Wurzeln des heutigen Weihnachtsmanns liegen in Landau i.d. Pfalz. Dort wurde der deutsche Auswanderer Thomas Nast geboren. Er wanderte mit seinen Eltern in die USA aus und wurde dort ein äußerst einflussreicher Karikaturist. Unter anderem entstammte das weltbekannte Dollar-Zeichen aus seiner Feder. Nast zeichnete 1863 für das bekannte Wochenmagazin „Harper’s Weekly“ zum ersten Mal den Santa Claus und kolorierte ihn in Rot und Weiß. Die Figur war an den pfälzischen Belznickel angelehnt und glich von der Gestalt her einem alten, eher dürren Mann. Diese Zeichnungen wurden in den nächsten Jahrzehnten immer weiter kolportiert, bis der Grafiker Haddon Sundblom 1931 den ersten Santa Claus für Coca-Cola zeichnete. Der Weihnachtsmann wurde runder, rotbäckiger und korpulenter. Dieses Bild wurde zu einer Werbe-Ikone und machte Santa Claus in allen Ecken dieser Welt bekannt.

Doch warum wird der Weihnachtsmann im hohen Norden angesiedelt? 1822 schrieb der amerikanische Professor, Clement Clarke Moore, das Gedicht „A visit from St. Nicholas“, in dem Santa Claus in einem von Rentieren gezogenen Schlitten daherkommt. Als schließlich 1939 die amerikanische Kaufhauskette Montgomery Ward das rotnasige Rentier Rudolph als Malbuch herausbrachte und diesem Buch zehn Jahre später das gleichnamige Lied folgte, war Santa Claus letztlich am Nordpol zu Hause.

Woher stammt das Christkind?

Das Christkind geht auf den Reformator Martin Luther zurück. Er lehnte die Heiligenverehrung ab und damit auch den Kult um den heiligen Nikolaus. Statt seiner sollte der heilige Christus selbst – und zwar erst an Weihnachten – die Geschenke bringen. Doch während der Nikolaus als historische Person quasi nachspielbar war, passte der Christus als Gabenbringer schlecht zu dem in der Krippe liegenden Christuskind.

Der Volksglaube vermischte nun das in der Krippe liegende Christkind mit den Symbolen eines Engelchens. So entstand das Christkind, das nach und nach auch von der katholischen Kirche übernommen und zu einer ökumenischen Figur wurde.

Der SenioHilfe Adventskalender 

Dieses Jahr hat sich auch SenioHilfe für Sie etwas Besonderes überlegt – einen digitalen Adventskalender. Vom 1. bis zum 24. Dezember halten wir für Sie einige Überraschungen bereit. Öffnen Sie jeden Tag ein Türchen unseres Adventskalenders und entdecken Sie Gewinne, Gutscheine, Gedichte, Rezepte und Tipps. Sie finden den Adventskalender vom 1. bis zum 24. Dezember auf unserer Startseite www.seniohilfe.de

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Neue Jahr. Ab Januar sind wir wieder für Sie da!

 

Ihr Team von SenioHilfe

 

Ihr kostenloses Pflegepaket

Haben Sie einen Pflegegrad und benötigen Sie monatlich Hilfsmittel?

Dann beantragen Sie Ihr kostenloses, monatliches Pflegepaket jetzt! Übersenden Sie uns Ihre Angaben, wir regeln alles mit der Pflegekasse. Schnell. Einfach. Stressfrei.

 

>> Stellen Sie jetzt den Antrag