Barrierefrei nach einem Schlaganfall

Ein Schlaganfall verändert bei vielen Betroffenen das Leben von einem Moment auf den nächsten. Je nach Schwere ist es zunächst notwendig, die betroffene Person im Krankenhaus und während der Rehabitlitation zu unterstützen. Viele Menschen können sich so von einem Schlaganfall erholen.    

Treppenlifte

Wohnen mit einem Schlaganfall

Nach der Therapie können viele in ihr gewohntes Umfeld zurückkehren. Doch für viele ist barrierefrei nach einem Schlaganfall keine Selbstverständlichkeit. Jetzt warten viele Herausforderungen. Nicht immer ist die eigene Wohnung so weit vorbereitet, dass ein Schlaganfallbetroffener sich wie zuvor in ihr bewegen und in ihr leben kann. Das, was früher leicht ging, kann sehr schnell zur Hürde werden. 

Leben diese beispielsweise in einer Wohnung, die über mehrere Etagen geht, so fällt es vielen zusehends schwer, Treppen zu steigen und von dem einen Stockwerk ins nächste zu gelangen. Häufig wird dabei an einen Treppenlift gedacht. Doch damit sind teilweise quälende Fragen verbunden: Wird der Vermieter zustimmen? Können wir uns einen Treppenlift leisten? Kann man in unserem Treppenhaus überhaupt einen Lift einbauen?
Wir beraten Sie nicht nur gerne zum Thema Treppenlift, sondern auch dazu, welche Zuschüsse Ihnen eigentlich von der Pflegekasse zustehen. Zögern Sie daher nicht, unseren SenioBerater zu kontaktieren, der Sie mit all diesen wichtigen Informationen versorgt. 

Neben Treppen sind häufig auch Badezimmer ein großes Hindernis. Es wird für betroffene Personen immer schwerer, in eine Badewanne zu steigen oder unter der Dusche zu stehen. Daher gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Badewanne weiter zu nutzen oder, falls man auf eine Badewanne verzichten möchte, die Wanne in eine Dusche umzubauen. Auch hier haben wir mehrere Ideen für Sie parat – vom Badumbau bis zum Badewannenlift – und wie Sie diese finanzieren können. 

Letztlich garantiert ein Bad, das für körperlich eingeschränkte Personen optimiert ist, eine größere Selbstständigkeit und Sicherheit. So kann man sich auch ohne fremde Hilfe waschen. Darüber hinaus können pflegende Angehörige und das Pflegepersonal beim Duschen oder Baden wesentlich leichter helfen, wenn das Bad großzügig und barrierefrei gestaltet und mit den richtigen Hilfsmitteln ausgestattet ist.

 

Nutzen Sie den SenioLotsen, um Ihren Alltag zu verbessern!

Wir helfen Ihnen gerne in dieser schwierigen Situation und möchten Ihnen maßgeschneiderte Tipps, Produkte und Dienstleistungen empfehlen, die wir für Sie in einem etwa 70-seitigen, persönlichen Magazin zusammenfassen, das Sie wahlweise ausgedruckt oder digital erhalten können.

Was beinhaltet das SenioLotse Magazin?

  • Wichtige Tipps zu Zuschüssen
  • Informationen zu Barrierefreiheit
  • Übersicht über die Leistungen der Pflegekasse
  • Maßgeschneiderte Produktempfehlungen
  • Eine Übersicht mit Ärzten und Therapeuten in Ihrer Nähe
Zusätzlich erhalten Sie eine kostenlose Beratung am Telefon zu Ihrer Situation.
Bitte ein gültiges Formular wählen