Select Page

Bildung für Senioren

Bildung für Senioren ist ein weites Feld, aber keinesfalls eine Frage des Alters! Viele Menschen haben erst nach der beruflichen Karriere im Alter Zeit und Muße, sich lang erwünschtes Wissen anzueignen oder sich mit neuen Impulsen zu beschäftigen. Dabei kann es darum gehen, das Hobby zu perfektionieren, eine neue Sprache zu lernen oder sich mit etwas völlig Neuem zu beschäftigen. Für vieles war früher keine Zeit. Auch kann es sein, dass man oft erst im Alter ein entsprechendes Interesse entwickelt. Besonders beliebt sind Fremdsprachen, Geschichte und Fotografie. Die Entdeckung neuer Technologien wie beispielsweise der Umgang mit Smartphone und Tablets steht auch hoch im Kurs. Mit Gleichgesinnten zu lernen, bringt nicht nur neue menschliche Kontakte.  Neue Herausforderungen treten auf, die zur sinnvollen Beschäftigung anreizen und somit zu mehr Zufriedenheit und Gesundheit führen.

Volkshochschulen für Senioren

Volkshochschulen halten ein umfangreiches Kursangebot für ältere Menschen bereit. Darüber hinaus laden sie Senioren ein, an den allgemeinen Kursen teilzunehmen. Angebote zur Weiterbildung stellen im Prozess des Älterwerdens nicht nur eine Erweiterung des Freizeitangebots dar, sie sind vielmehr eine prophylaktische Maßnahme zum Erhalt der geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit. Außerdem sind Kurse an Volkshochschulen eine gute Gelegenheit, neue Menschen kennenzulernen. Eine große Angebotspalette an Kursen richtet sich jedes Semester erneut an Seniorinnen und Senioren. Interessierte haben die Wahl, an unterschiedlichen Veranstaltungen, Seminaren und Workshops zur Information und zum Meinungsaustausch sowie zum Gehirnjogging, sei es in Sprachkursen oder im Gedächtnistraining, teilzunehmen. Auch die Kreativität kommt nicht zu kurz. Ob mit Pinsel oder Stift, auf Leinwand oder Papier, alle, die malen, zeichnen oder gestalten möchten, können aktiv werden. Körperliche Betätigungen werden ebenso vielerorts angeboten: Es gibt Wanderungen zu historischen Denkmälern, Erkundungen der heimischen Flora und Fauna oder Besuche von Betrieben vor Ort. Die Volkshochschulen bieten zudem Bewegungsförderungen, Entspannung oder Tanz.

Musikschulen für Senioren

Das Angebot städtischer Musikschulen richtet sich ebenfalls an Senioren, denn Musikunterricht kann in jedem Alter genommen werden. Besonders eignen sich hier Blockflöte, Geige und Klavier. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie bereits Vorkenntnisse haben, weil Sie gegebenenfalls in ihrer Jugend musiziert haben, oder ob Sie neu ein Instrument anfangen möchten. Spezielle Angebote wie ein Instrumentalkreis für Seniorinnen und Senioren oder fachkundige Anleitung werden von der Musikschule durchgeführt. Spielkreise in Seniorenheimen oder auch externe Gruppen in Räumen der Musikschule sind in vielen Gemeinden und Städten in Planung. Häufig gibt es auch Kooperationen mit dem entsprechenden Bereich einer Volkshochschule.

Bildung für Senioren an Universitäten und Fachhochschulen

Einmal ein wenig Uni-Luft schnuppern, bereits vorhandenes Wissen auf wissenschaftlich fundierte Weise weiter vertiefen oder neue Fachgebiete erschließen, das geht mit einem Studium für Senioren (Kontaktstudium) an vielen Hochschulorten. Ein bestimmter Schulabschluss ist nicht erforderlich. Wer das nötige Interesse mitbringt und sich auf den Unibetrieb einlassen möchte, kann dies in der Regel unabhängig von Vorbildung oder einem bestimmten Schulabschluss tun. Doch Achtung! Wenn Sie das Studium ernsthaft betreiben möchten, sollten Sie eine gute Portion Sitzfleisch und viel Zeit zum Vor- und Nachbereiten mitbringen. Wer keine Prüfungen ablegen möchte und nur aus reinem Interesse einige Vorlesungen besuchen möchte, kann sich in aller Regel an den deutschen Universitäten als Gasthörer einschreiben und erhält so Zugang zu allen Lehrveranstaltungen. In Bad Meinberg in Ostwestfalen Lippe wurde 2006 die erste Senioren-Universität in Deutschland eröffnet. In einem 2-jährigen Studium Generale, wird hier quer durch alle Fächer studiert. Die Lehrveranstaltungen, die sich als wissenschaftliches Weiterbildungsangebot verstehen, werden durch Professoren und Lehrende der Universität Bielefeld abgehalten.

Bei Fragen und Unklarheiten rufen Sie unseren SenioBerater an! Wir helfen Ihnen gerne und unterstützen Sie in allen Lebenslagen:

0800 4 777 999

Pin It on Pinterest