Was tun im Sterbefall?

Was tun im Sterbefall?

Trotz der emotionalen Belastung, die ein Sterbefall mit sich bringt, müssen Sie bereits in den ersten Stunden wichtige Schritte unternehmen.

  • Rufen Sie einen Arzt
  • Lassen Sie sich von ihm den Totenschein ausstellen

Bei einem Todesfall im Krankenhaus oder im Pflegeheim wird der Totenschein automatisch erstellt.

  • Benachrichtigen Sie die Angehörigen
  • Finden Sie einen Bestatter

Stellen Sie die notwendigen Dokumente für die Sterbeurkunde zusammen

  • Personalausweis
  • Geburtsurkunde
  • Heiratsurkunde/Familienbuch
  • Gegebenenfalls Sterbeurkunde des Partners
  • Gegebenenfalls Scheidungsurkunde

Nun geht es in die Planung der Bestattung. Hierfür sollten Sie überprüfen, ob der Verstorbene eine Bestattungsverfügung, eine Sterbegeldversicherung oder einen Vorsorgevertrag mit einem Bestatter abgeschlossen hat. Je nach Bundesland haben Sie 36 Stunden Zeit, einen Bestatter zu kontaktieren.  Mit ihm können Sie einige Aufgaben absprechen und verteilen. Der Bestatter sollte zudem die Überführung veranlassen.

Nachdem diese ersten Schritte erledigt sind, geht es in die weitere Planung, für die sie 72 Stunden Zeit haben:

  • Zahlungsverkehr prüfen/stoppen
  • Kirche informieren
  • Bestattungsablauf festlegen
  • Beisetzungstermin festlegen
  • Traueranzeige aufgeben
  • Krankenkasse informieren
  • Sterbeurkunde beantragen
  • Arbeitgeber informieren
  • Rentenversicherung informieren

Nach der Bestattung gibt es weitere Aufgaben:

  • Erbschein beantragen
  • Kündigung von Versicherungen und Abos
  • Finanzamt kontaktieren
  • Antrag auf Rentenfortzahlung
  • Testament einreichen
  • Sozialamt/Versorgungsamt informieren
  • Danksagungen versenden
  • Grabmahl in Auftrag geben
  • Wohnung kündigen

 

WEITERE SCHNELLCHECK-LISTEN

Rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne in der Not!
Wir unterstützen Sie in allen Bereichen! Wir helfen Ihnen in allen Lebenslagen:

0800 4 777 999