Essen auf Rädern

Menüservice direkt nach Hause

Die meisten von uns möchten einmal am Tag eine warme Mahlzeit zu sich neh-men. Aber was, wenn das Kochen und Einkaufen immer mühseliger oder man selbst bettlägerig wird und die Angehörigen einen nicht immer versorgen können? In solchen Fällen bietet es sich an, auf einen Menüservice zurückzugreifen. Das

„Essen auf Rädern“ – wie der Service auch genannt wird – wird von Mitarbeitern des Mahlzeitendienstes mit dem Auto angeliefert und kommt so direkt in die eigenen vier Wände.

So funktioniert “Essen auf Rädern”

Die von Profiköchen zubereiteten Menüs werden bei den meisten Anbietern warm und servierfertig in einer Menüschale angeliefert. So entfällt nicht nur das eigenständige Kochen, sondern auch das Aufwärmen der Speisen. Für viele ist der Menüservice aber nicht nur eine wertvolle Unterstützung bei der Nahrungsversorgung – sie bedeutet auch einen täglichen sozialen Kontakt mit den Mitarbeitern der Essensdienste. Bei Bedarf leisten diese kleine Hilfestellungen, etwa beim Öffnen der Menüschalen oder beim Anrichten des Essens auf einem Teller. Ob jeden Tag, an bestimmten Tagen in der Woche oder kurzfristig bei Krankheit für einen bestimmten Zeitraum – wie oft man das „Essen auf Rädern“ bezieht, kann individuell entschieden werden. Ein Großteil der Mahlzeitendienste liefert 365 Tage im Jahr, auch an Feiertagen.

In der Regel wird das Essen im Laufe des Vormittags angeliefert und mithilfe von Warmhalteboxen vor dem Auskühlen bewahrt. Wer sein Menü nicht sofort verzehren möchte, kann eine solche Warmhaltebox auch zu Hause verwenden. Für alle, die gerne spontaner entscheiden, wann und worauf sie gerade Appetit haben, gibt es die Möglichkeit, verschiedene tiefgekühlte Gerichte in einer Wochenbox zu bestellen. Das Essen kann dann selbstständig im Backofen oder in der Mikrowelle zubereitet werden. Ein weiterer Pluspunkt: Die Tiefkühlauslieferung ist meist preisgünstiger.

Abwechslung auf dem Teller

Wer sich für einen Menüservice entscheidet, kann täglich zwischen mehreren frischen Gerichten wählen. Jeder Kunde bekommt einen Speiseplan mit verschiedenen Menüs, aus denen er frei wählen kann. Ob Fleisch, Fisch, vegetarische oder süße Speisen – für jeden Geschmack ist beim „Essen auf Rädern“ etwas dabei. Bei der Zusammenstellung der Mahlzeiten wird jedoch nicht nur auf Abwechslung, sondern auch auf Ausgewogenheit und Geschmack geachtet.

Neben den herkömmlichen Speisen gibt es außerdem Menüs, die auf spezielle Anforderungen abgestimmt sind, wie zum Beispiel auf Kau- und Schluckbeschwerden, Unverträglichkeiten oder besondere Ernährungsbedürfnisse.

Mahlzeitendienste gibt es viele, aber wie findet man den passenden Service für sich? Manche Anbieter liefern nur in einer bestimmten Region Essen aus. Daher gilt bei der Wahl des Menüservice: Erst einmal informieren, welche Anbieter es in der eigenen Region gibt. Einer der wichtigsten Punkte ist zudem das Angebot an Speisen. Entscheidend ist vor allem, wie flexibel man zwischen den einzelnen Menüs wählen kann und ob die angebotenen Speisen den eigenen Ernährungsbedürfnissen entsprechen. Auch die Zusatzangebote der verschiedenen Mahlzeitendienste unterscheiden sich oftmals voneinander. Werden kleine Beilagensalate beispielsweise regelmäßig ohne Aufpreis zum Menü dazu geliefert oder muss man diese immer separat bestellen? Oder gibt es neben der Heißauslieferung auch ein Angebot an Tiefkühlkost, das bei Bedarf genutzt werden kann? Nicht zuletzt empfiehlt es sich, die Zusammensetzung der Preise genau zu prüfen. Wichtig ist beispielsweise, ob die Anlieferung schon im Preis enthalten ist oder ob der Service am Wochenende mehr kostet. Bei den meisten Mahlzeitendiensten besteht auch die Möglichkeit, ein Probeessen zu bestellen. So kann ganz unverbindlich getestet werden, ob der Service zu den eigenen Bedürfnissen passt.

  • Wir helfen Ihnen gerne in der Not!
  • Wir unterstützen Sie in allen Bereichen!
  • Rufen Sie uns an, damit wir Ihnen helfen können!